KRITIKEN



"Poesie, jenseits von Kitsch, die Atmosphäre schafft, Stimmungen
Ausdruck verleiht, aber auch die Kritik nicht scheut.
Zudem geübt in Ausdruck und Wortwahl, gelingt es Markus Keimel, das Interesse des Lesers, über die Gesamtheit des Buches hinweg, aufrecht zu erhalten, zu weiteren Gedankengängen anzuregen, aber es ihm auch zu ermöglichen, sich einfach an den Worten zu erfreuen und zu unterhalten."
(Stefan Bellack / Dark Feather Magazin)

"Zu dieser Sammlung von Gedichten, poetischen Texten kann ich mich nur auf den Titel des Buches stützen.
Wörter haben wirklich eine Seele. Vor allem durch dieses Werk ist es mir wirklich noch einmal klar geworden."
(Peter Wohlrab / MetalMastersMagazin)

"Wörter haben Seele" ist eine Entdeckung wert, macht viel Spaß
und kann gerade wegen des außergewöhnlichen Blicks auf das Thema begeistern."
(Markus Seibel / Medicine)

"Wörter haben Seele” ist weniger ein Buch, welches verschlungen werden muss,
sondern vielmehr ein äußerst lieb gewonnener Begleiter, den man hie und da
zur Hand nimmt um die aufkeimende Depression zu frönen, oder kalte,
nebelverhangene Herbsttage mit all ihrer Tristesse zu genießen."
(Reinhold Reither / Stormbringer Magazin)

"Die Melancholie als Mittelpunkt des Seins. Lyrik, die an die Anfänge des vorigen Jhts. erinnert, komponiert mit vielen Sprachspielen, facettenreich und tiefgründig - das 21. jahrhundert braucht mehr Lyrik und Rezipienten, mehr von dieser Sorte." (Leserrezension)

"Mit Wörter haben Seele hat Markus Keimel ein sehr persönliches Werk geschaffen, reich an Gefühlen und stark an transportierten Gedanken." (Geisterspiegel)

 

"Vom Buchtitel „Wörter haben Seele“ sollte man sich nicht abschrecken lassen, auch wenn dieser naturgemäß nur ein bestimmtes eher melancholisches „Weltenschmerz“-Klientel bedient, es stecken auch viele philosophische Betrachtungen dahinter, die alles andere als Schmerz und Lebenstragik vermitteln, viel mehr ein Statement für die Schönheit des Lebens sind, auch wenn manchesmal beinharter Klartext gesprochen und Kritik laut wird." (Metalfanatics Magazin)

 

"Exzellente Wortwahl und passender Ausdruck sind Keimel`s Begleiter auf dieser lyrischen Reise. Wunderschöne Zeilen über unser Leben finden..." (Music News Magazin) 

"Markus Keimel bringt als Musiker und Autor eine breite Vielfalt unter einen Hut. Seine melancholische Ader ist der rote Faden, der sein ganzes kreatives Schaffen zusammenhält." (Andreas Schöberl-Negishi/Kleine Zeitung)

 

"Der Allrounder Markus Keimel zeigt Hürden und Optionen, Gefahren und Chancen, die jede Situation birgt. Das Leben in seiner ganzen Pracht und Vielfalt beschrieben..." (Music News Magazin)

 

"Lebensweisheiten, die die Meisten zwar kennen, die jedoch nicht von der anderen Seite beleuchtet werden. Dieser anderen Sichtweise und der Liebe zur Sprache verdanken wir diese zuckersüße Poesie." (Music News Magazin)

 

"Durch Markus Keimel wird aufgezeigt, dass Gedichte eben nicht nur altbacken oder langweilig sein müssen. Wer an Friedrich Wilhelm Nietzsche denkt, weiß, welch ein Anspruch und pure Emotionen in teils kleinsten Versionen komprimiert werden können. Herr Keimel ist da ebenso wortgewandt und schafft große Metaphern, welche man sich passend zur aktuellen Jahreszeit mal zu Gemüte führen sollte." (René Wolters / Time For Metal Magazin) 

 

"Markus Keimels Lyrik und Aphorismen nennen Dinge der Welt, die ein inneres Auge durch die Kraft des Wortes wahrnehmen kann. Was der poetische Geist Markus Keimel erzeugt, muss von einem poetischen Gemüt empfangen werden." (Robert Voglhuber / Momag Magazin)

 

"Ein Buch des Vorzeigemelancholikers Markus Keimel. " (LE Stadtmagazin)

 

"Von rabenschwarzen poetischen Texten bis hin zu lockeren Versen. Im neuen Buch Wörter haben Seele von Markus Keimel ist alles zu finden." (Weekend Magazin)

 

 

"Markus Keimel schafft es auf eine besondere Art und Weise, den Leser in seine philosophische Gedankenwelt hineinzuziehen und nicht mehr loszulassen. Seine lyrischen und poetischen Texte schaffen eine Atmosphäre, die fesselt, zum Verweilen einlädt und zum Nachdenken anregt." (Martin Schneider / Legacy Magazin)

 

 

"So wird dieses Buch schnell zu einem treuen Begleiter durch den Alltag, das immer wieder dazu motiviert, gelegentlich einige Seiten aufzuschlagen, um sich Anregungen und vielleicht auch etwas Trost in einer schnelllebigen Welt zu holen, in der Wörter oft viel zu schnell ohne Langlebigkeit dahin gesagt werden. „Wörter haben Seele“ stellt sich genau gegen diesen Trend und ist eine Insel im Schwall redundanter Informationen."
(Martin Schneider / Legacy Magazin)